Newsarchiv November 2015



  • Friedenslicht 2015: Das Friedenslicht aus Bethlehem kommt auch in diesem Jahr wieder nach Hannover
    Information Nummer 1
      Die Friedenslicht-Aussendefeier wird – das steht jetzt fest – am 13.12.2015 um 16.00 Uhr in der Pfarrgemeinde St. Franziskus in Hannover–Vahrenheide stattfinden.
      Dort wird das Friedenslicht, das am gleichen Morgen mit dem Zug aus Wien ankommen wird, an die Gruppen des VCP und der DPSG weitergegeben. Diese verteilen es dann in ihren Regionen und geben es an Institutionen des öffentlichen Lebens und gerne auch an Privatpersonen weiter.
      Die Kirchengemeinden der Region werden in diesen Tagen über die Möglichkeit informiert, das Licht danach von den PfadfinderInnen zu bekommen.
      Es ist geplant, das Licht dann in der Zeit bis Weihnachten an verschiedenen Stellen vorzuhalten (Bewahrorte), an denen es von jedermann und jederfrau abgeholt werden kann. Dies sind höchstwahrscheinlich die Buchhandlung an der Marktkirche, die Jugendkirche Tabor und der evangelische Stadtjugenddienst.
      Nach der Andacht am 13.12. wird wieder eine Oldtimer-Straßenbahn durch die Stadt fahren, um das Licht in der Stadt an interessierte Gemeinden zu verteilen.
      VCPNEWS111513


  • Betreuungsprojekt "Menschenskinder" auf dem Platzprojekt-Modell urbanen Wohnens erhält den "Ernst-Preis" für innovatives gesellschaftliches Engagement
    Initiatorin Nina bezieht sich auf Montessori- und Pfadfinderpädagogik.
      Ein Gelände an der Fössestraße, neben dem 2er-Skatepark eine Ansammlung von Überseecontainern, Bau- und Wohnwagen, davor ein alternativer Garten von Transition Town und Experimente des Guerilla Gardening. In den Containern kleine Handwerksbetriebe in Selbstgründung, Café, Kneipe, ein alternatives Hostel, insgesamt das „Platzprojekt“ bildend, ein Experiment urbanen Wohnens auf einer Brache am Rande des Stadtteils Linden. Für außenstehende BeobachterInnen mit pfadfinderischem Hintergrund eine Mischung aus Pfadfinderlager, Abenteuerspielplatz und Protest-Camp (wie die freie Republik Wendland in Gorleben).
      Hinten links in der Ecke, zwischen einem Barista und einem Containerhostel eingeklammert, ein Camping-Wohnwagen mit einem Vorzelt. Darüber ein Schild „Menschenskinder“.
      Hier im „Kinderwagen“, liebevolll mit gespendeten Möbeln eingerichtet, bietet Nina Lege, Lehramtsstudentin, an 3 Tagen pro Woche nachmittags eine Kinderbetreuung an. Zu der von ihr selbst so bezeichneten Mischung aus „Babysitting und Jugendarbeit“ kommen ca. 15 angemeldete und nicht angemeldete Kinder.
      Nina macht die Ausbildung zur Montessoripädagogin und kommt selbst aus der Pfadfinderei. So versucht sie im Menschenskinderprojekt eine Verbindung zwischen beiden und setzt das „learning by doing“ der PfadfinderInnen so um, dass sie mit den Kindern (7 - 12 Jahre) zusammen lebt und Lern- und Erfahrungssituationen inszeniert. Die Kinder entwickeln in der Kommunikation mit Nina, angeregt durch Material, Jahreszeit und Umgebung, ein eigenes Programm, das PädagogInnen nie so nennen würden. Eigentlich leben sie zusammen im und am „Kinderwagen“ und dem umliegenden Gelände.
      Dieses Konzept entspricht in etwa dem situativen Ansatz, den der VCP im Ganztagsbetreuungsprojekt Kastanienhofschule Hannover-Limmer verfolgt. Nicht von ungefähr arbeitet Nina dort auch als Honorarkraft.
      Dieses Engagement hat einer Jury, die vom Internet-Sender Ernst.FM gebildet wird, so gut gefallen, dass sie Nina den „Ernst-Preis“ zuerkannt hat.
      Neben einer Miniatur des Reiterstandbildes vom Bahnhof („Ernst-August“) erhielt Nina als Preis 1.000.- als Anerkennung für ihr gesellschaftliches Engagement.
      Der VCP sagt „Herzlichen Glückwunsch!“
      Fotos finden Sie HIER.
      VCPNEWS151112


  • Herbstferien 2015: Kinder aus Einrichtungen und Stämmen waren auf Kinderfreizeit
    Spaß und Lernen unter dem Motto "Lichterspektakel"
      Die Bezirkskinderfreizeit 2015 des VCP Bezirk Hannover e.V. fand vom 19.10.15 bis zum 23.10.15 in Uetze-Katensen im dortigen Forsthaus statt.
      Die Gruppe aus 25 Kindern und BetreuerInnen setzte sich zusammen aus den VCP-Einrichtungen Kiefernpfad, Jukimob, MAJA und Kindern aus dem Kastanienhof-Ganztagsprojekt in Limmer, sowie TeilnehmerInnen aus der Kindergruppe des VCP-Berenbostel. Die Gruppe startete am Vormittag des 19.11.15 bei mäßig gutem Wetter, doch bester Stimmung, mit der Bahn nach Dollbergen...
      Das Thema der Freizeit, mit dem sich die Gruppe der 7- bis 12-Jährigen in verschiedenen Workshops beschäftigte, lautete "Lichterspektakel – eine erleuchtende Herbstferienwoche". So wurden Kerzen gezogen, Lochkameras gebaut, ein Feuer mit nur einem Streichholz entzündet, Morsegeräte gebaut oder unterschiedliche Gruppenspiele durchgeführt, die sich mit dem Thema Licht und Dunkelheit beschäftigt haben.
      Das Ganze wurde ergänzt um einen kindgerechten theoretischen "Unterbau" über die Bedeutung von Licht für (menschliches) Leben und unseren Alltag.
      Neben den Workshops und thematischen Aktionen blieb für die Kinder auch Zeit sich auszutauschen, gemeinsam Gruppenspiele auf dem tollen Aussengelände durchzuführen, am Feuer Stockbrot zu backen oder zu singen.
      Bei den gemeinsamen Aktionen stellte sich heraus, dass die unterschiedliche Herkunft und die vorhandene Altersspanne eine positive Wirkung auf die Gruppe ausgeübt haben und jede/r von dem/r Anderen etwas lernen konnte.
      So endete die diesjährige Bezirkskinderfreizeit dann am Freitagmittag bei strahlendem Sonnenschein. Die Gruppe fuhr singend im Zug nach Hause und einige fieberten bestimmt schon der nächsten Bezirkskinderfreizeit in der Hoffnung entgegen, dass diese genauso schön wird.
      VCPNEWS151110