Newsarchiv Mai 2018



  • 220 PfadfinderInnen aus Hannover auf dem VCP-Bezirkspfingstlager in Wolfsburg
    Motto des Lagers: frei nach Till Eulenspiegel „Lach mal drüber nach“ und „Gauklerei und Schabernack“
      Vom 18.-22.5.2018 verbrachten 220 Kinder und Jugendliche aus den Gruppierungen und Einrichtungen des VCP Hannover abwechslungsreiche und spannende Tage auf dem diesjährigen Bezirkspfingstlager. Das Lager fand in Almke zwischen Wolfsburg und Königslutter statt und damit genau in der Region, in der dem Vernehmen nach im 14. Jahrhundert der Schalk und weise Gaukler Till Eulenspiegel gelebt und gewirkt hat. Auf diesen bezog sich auch das Motto: „Lach mal drüber nach…“. Dies war als Appell gemeint, die Welt nicht zu ernst zu sehen, sich ein Schmunzeln zu bewahren und diesen Spiegel auch vermeintlich Mächtigen und Wichtigen vorzuhalten. Dies ermutigt, alles, was als groß und selbstverständlich erscheint, in Frage zu stellen. Dies passt auch zum pfadfinderischen Selbstverständnis, sich selbst als kritischen Bürger zu sehen und Kinder und Jugendliche dazu erziehen.
      Das Lager begann mit der Anreise von Kindern und Jugendlichen aus der ganzen Region am Freitag, danach bauten die TeilnehmerInnen zusammen mit ihren BetreuerInnen die pfadfindertypischen Zelte – Kohten und Jurten – auf. Einige Stämme hatten schon im Vorlauf großartige Konstruktionen aus den schwarzen Bahnen als Gemeinschaftszelte gebaut.
      Am Samstagmorgen folgte die Eröffnung, in der Till Eulenspiegel einen selbsternannten allzu langweiligen Bürgermeister vom Platz jagte. Man verpflichtete sich auf 4 Tage mit Spaß in Freundschaft. Am Sonntag sollte es ein Geländespiel und einen Mittelaltermarkt unter dem Motto „Spectaculum“ geben. Dafür wurden in Workshops Utensilien wie Narrenkappen, Spiegel und Rasseln gebastelt.
      Im Geländespiel des mächtigen Alchimisten am nächsten Tage mussten Goldstücke produziert werden, die dann am Nachmittag zur Währung auf dem Mittelaltermarkt wurden. Hier gab es dann Wurfbuden, Katapulte, Riesenseifenblasen, Gaukler, Theater, Wahrsagerinnen, Zauberer und Barden. Der Jahrmarkt war ein großer Spaß für alle am Lager Beteiligten. Der Jahrmarkt ging gleitend in einen Singabend über, der stimmungsvoll in die Dunkelheit überleitete und absolut passend mit dem Lieblingslied „wenn der Abend naht ganz sacht und leis….“ endete.
      Am Montag feierten die Pfadfinder eine Pfingstandacht, die sich mit der Geschichte vom Turmbau zu Babel beschäftigte und die Verworrenheit und Verlogenheit der jetzigen Welt aufzeigte.
      Das Lager endete mit einem Abschlusskreis am Dienstag. Dann fuhren Kinder und Jugendliche aus Berenbostel, Seelze-Lohnde, Altwarmbüchen, Lahstedt, Kleefeld, Buchholz, Badenstedt, Davenstedt, Körtingsdorf, Ahlem und Limmer wieder nach Hause. Sie wurden vom Dank für ihre Fröhlichkeit und ihre Unbefangenheit begleitet.
      Das Lager war ein erster Höhepunkt in der Arbeit des VCP Hannover in diesem Jahr, die Stämme, Gruppierungen und Einrichtungen freuen sich jetzt auf die Sommeraktivitäten.
      Bilder vom Pfingstlager 2018 gibt es HIER.
      VCPNEWS 180530