Newsarchiv 2006



  • VCP Bezirk Hannover eröffnet digitalen VCP-SHOP
      Vielen Mitgliedern und TeilnehmerInnen von Zeltlagern, Maßnahmen und Seminaren war er bekannt, der "Bauchladen" des VCP Bezirk Hannover, der Interessierten die gängigen Wimpel, Aufkleber und -näher der Bezirks- und Bundesebene anbot. Er enthielt aber auch andere Artikel, die unter dem Oberbegriff "Fan-Shop" kursierten. Seit Anfang Februar hat dieser Bauchladen jetzt eine Filiale auf der Homepage des VCP Hannover. Im Angebot sind neben Aufnähern und Aufklebern (auch von einzelnen Maßnahmen und Lagern) auch Becher, Kugelschreiber, Pustefix, Pfefferminzdöschen und - nicht zu vergessen - die kleinen Quietscheenten mit VCP-Hannover-Logo. Es ist noch nicht alles online, auch die Presie müssen noch ergänzt werden. Anderes wird knapp, zum Beispiel existiert der komplette Satz der Pfingstlager-Aufnäher seit 2000 nur noch in wenigen Exemplaren.

      Das Verfahren ist ganz einfach: hier auf der Homepage unter "Shop" auswählen und eine Mail an die Bezirkszentrale schicken, Versand dann gegen Rechnung. Die offiziellen Aufkleber und Aufnäher werden nur an Mitglieder abgegeben.

  • VCP Kleefeld online
      Eine weitere Gruppierung innerhalb des VCP-Bezirks Hannover ist online, zur Jahreswende teilt der Stamm Hester Jonas aus Kleefeld mit, dass die Homepage eingerichtet ist. Der Name ist www.vcpkleefeld.de, die Seite enthält Informationen über Gruppen und Stamm sowie über die Geschichte der Namensgeberin: Hester Jonas. Hester Jonas war eine zu Unrecht der Hexerei angeklagte weise Frau.
      Die Seite befindet sich im Aufbau und wird kontinuierlich weiterentwickelt. Den Lesern der Bezirkshomepage sei diese Seite anempfohlen und der Seite weiterhin ein gutes Gelingen gewünscht.

  • Stämme und Gruppierungen des VCP Bezirk Hannover feiern Waldweihnacht
      Auf Einladung des VCP Bothfeld und des VCP Projektes JuKiMob (Jugend- und Kindermobil) feierten am Abend des 22.12.2006 über 100 Pfadfinderinnen und Pfadfinder aus dem Bezirk eine stimmungsvolle Waldweihnacht. Die Gruppen aus Kleefeld, der Südstadt, Laatzen, Seelze-Lohnde, Altwarmbüchen, Badenstedt, Bemerode, Ahlem und Bothfeld hatten sich zu diesem besinnlichen Fest aufgemacht.
      Sie wurden von Lichtern am Wege zu einer Wiese im Kiefernpfad geleitet, dort loderte ein prächtiges Lagerfeuer, das den Platz in ein romantisches Licht tauchte. Die Gruppierungen und Stämme betraten den Platz nacheinander, nachdem sie in einem Postenlauf kleinere Aufgaben gelöst hatten. Am Rande des Platzes brannte an einer VCP-Hannover-Kerze das Friedenslicht aus Bethlehem. Es hatte schon einen weiten Weg hinter sich, nachdem es vor ca zwei Wochen in Bethlehem entzündet worden und dann in einer Staffette bis nach Mitteleuropa gebracht worden war. Die Kerzen der Kinder wurden an diesem Licht entzündet.
      Die Kinder sangen im Schein der Kerzen "Alle Jahre wieder" und "Fröhliche Weihnacht überall". Sie hörten die Geschichte von der Weihnachtsmaus und am Ende verabschiedete sie ein irischer Weihnachtssegen in die Nacht von Hannover.
      Vorher wurden die selbst gebackenen und mitgebrachten Kekse geteilt und der vom VCP Bothfeld gekochte Tschai genossen.
      Die Gruppenleitungen und Mitarbeiter aller Stämme, Gruppierungen und Projekte bekamen noch das Bezirksdankeschön als Abschluss eines guten Jahres.
      Der VCP Bezirk Hannover dankt allen Gruppenleiterinnen und Gruppenleitern, Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern, Freundinnen und Freunden für die Unterstützung und den Einsatz im letzten Jahr und wünscht gesegnete Weihnachten und einen guten Übergang in das nächste Jahr.

    Bilder der Waldweihnacht 2006 (Webalbum)


  • Das Friedenslicht aus Bethlehem nimmt seinen Weg durch die Stadt
      Am Montag, 18.12.2006, haben Pfadfinderinnen und Pfadfinder des VCP Paulus das Licht Herrn Oberbürgermeister Stephan Weil überbracht. Nach Verlesen der Geschichte "Die Halle der Welt mit Licht erfüllen" berichtet Herr Weil von seinen Erfahrungen mit dem jüdischen Chanukka-Fest.
      Am Abend des gleichen Tages kam das Licht, überbracht von Pfadfinderinnen und Pfadfindern des VCP Seelze-Lohnde, zur Wiedereintrittstelle an der Marktkirche. Dort kann es von jedermann und jederfrau noch bis zum 6.1.2007 abgeholt werden.
      Am Donnerstag wurde es von Mitgliedern der DPSG an die Vizepräsidentin des niedersächsischen Landtages überreicht, Frau Silva Seeler, die extra aus ihrem Wahlkreis zur Entgegennahme des Lichtes angereist war. Sie berichtetet von einer eigenen Reise nach Bethelehem und beschrieb die furchtbaren Auswirkungen der dort gebauten Mauer. Sie ermutigte die Pfadfinderinnen und Pfadfinder, in ihrem Streben nach Frieden nicht müde zu werden.
      Heute geht das Licht noch an die Gartenkirche und an die Medizinische Hochschule Hannover, dort wird es in der Kapelle bereitgehalten.
      In vielen katholischen und evangelischen Kirchen der Region wird das Licht in den Weihnachtsgottesdiensten leuchten.

  • Friedenslicht aus Bethlehem in 2006
      Auch in diesem Jahr wird es wieder eine Aussendefeier für das Friedenslicht aus Bethlehem in Hannover geben. Sie findet am 17.12. um 15.45 Uhr in der Petri-Gemeinde in Hannover-Döhren statt.
      Dort wird das Licht an die versammelten PfadfinderInnengruppen verteilt. Die Andacht wird gehalten von der Landesjugendpastorin Cornelia Dassler und dem Bezirkskurat der DPSG, Christoph Lindner.
      In diesem jahr steht die Andacht unter dem Motto "Das ist doch kein Frieden".
      Erstmals hat eine Gruppe von VCPerinnen und DPSGerinnen die Andacht als ökumenische Veranstaltung vorbereitet. Es werden über 400 Pfadfinderinnen und Pfadfinder erwartet.
      Nach der Andacht spendiert die Üstra eine Fahrt mit einer Oldtimer-Straßenbahn durch die Stadt, von der aus das Licht an Haltestellen an hannoversche Gemeinden verteilt wird.
      Am Montag bringen Gruppen des VCP Paulus und des VCP Seelze-Lohnde das Licht zu Oberbürgermeister Weil, am Donnerstag wird es dem Präsidenten des Landtages, Herrn Gansäuer, überreicht. Der Ministerpräsident, Herr Wulff, ist angefragt.
      Bis Weihnachten kann das Licht an verschiedenen Stellen der Stadt abgeholt werden:
      • im Foyer des evangelischen Stadtjugenddienstes, Am Steinbruch 12, 30449 Hannover
      • in der Jugendklirche, An der Lutherkirche, 30167 Hannover
      • in der Buchhandlung an der Marktkirche/Wiedereintrittstelle (hier sogar bis zum 6.1.2007).

      Außerdem wird das Licht im Tabor und in vielen katholischen und evangelischen Gemeinden zu finden sein.

  • Waldweihnacht des VCP Bezirk Hannover
      In diesem Jahr laden der VCP Bothfeld und Das VCP-Projekt Jukimob (Jugend- und Kindermobil) gemeinsam zur Waldweihnacht des VCP Bezirk Hannover ein.
      Treffpunkt ist am 22.12.2006, dem letzten Schultag, um 17.00 Uhr vor dem Kinder- und Jugendtreff des VCP, Kiefernpfad 1, 30657 Hannover.
      Die Gruppen werden dann in einen nahen Wald gehen und bei Kerzenschein Weihnachten feiern. In der Natur wird es immer noch am deutlichsten, was Dunkelheit bedeutet und wie groß die Freude auf die nun wieder wachsende Helligkeit - auf das Licht - sein kann. Die längste Nacht des Jahres liegt dann hinter uns. Für uns Christen ist mit Weihnachten der feste Glaube verbunden, dass das Licht nicht nur symbolisch in die Welt gekommen ist.
      Wir verbinden damit die Hoffnung auf einen realen und allumfassenden Frieden.

  • Zwei weitere Gruppierungen des VCP Bezirks Hannover online!
      Wir freuen uns, dass es zwei weitere informative Seiten von VCP-Stämmen im Bezirk Hannover gibt. Im Oktober erreichte uns die Mitteilung, dass der VCP Stephanus aus Garbsen/Berenbostel eine eigene Homepage hat (http://www.vcp-berenbostel.de), kurz darauf meldete sich der VCP Raoul Wallenberg aus Laatzen, der ein ähnliches Projekt zustande gebracht hat (http://www.vcp-laatzen.de). Der Bezirk gratuliert zu den gelungenen Seiten und kann nur empfehlen, öfter hinein zu schauen. Bessere Informationen über die Arbeit vor Ort und die Vielfältigkeit des VCP gibt es nicht. Bitte beachtet auch die Links auf unserer Gruppierungsseite

  • Bundeslager des VCP Bundesverband im August
      Der VCP Bundesverband wird vom 3.8.-12.8 (ca.) in der Nähe von Groß Zerlang an der Grenze zwischen Brandenburg und Mecklenburg-Vorpommern ein Bundeslager durchführen, zu dem ca. 4000-5000 Jugendliche im Alter zwischen 10 und 16 Jahren erwartet werden.
      Der VCP Bezirk Hannover möchte innerhalb dieses Lagers ein Projektzentrum für historische/politische Erkundungen anbieten (Erkundungszentrum). Dieses Zentrum wird von einem hannoverschen Team geplant.
      Die historische oder politische Erkundung/Kundschaft ist eine Methode der politischen Bildung, die innerhalb der Pfadfinderbewegung entwickelt worden ist und letztlich auf Umfelderkundungen um Zeltlager früherer Zeit zurückgeht.
      Ausgehend von einer Fragestellung oder Erkundungsaufgabe stoßen Einzelne oder Gruppen bei deren Lösung immer wieder auf neue Fragen, die gelöst werden müssen. Dazu müssen Gespräche geführt, Orte erkundet oder Personen befragt werden (vgl. Spurensicherung).
      Die hannoversche Vorbereitungsgruppe ist im Moment in der Phase der Kontaktaufnahme mit Einrichtungen in der Region des Lagers.
      Sie hat in einer ersten Phase Orte und Themen aus der Region ausgewählt, zu denen sie gerne Erkundungen anbieten und organisieren würde.
      Dies sind:
      • Ökologie
          Das KKW Rheinsberg
          Nationalpark Müritz

      • Frieden/Pazifismus
          Tucholsky
          FREIe HEIDe

      • NS-Zeit
          Ravensbrück
          Todesmärsche Ravensbrück
          Belower Wald
          Sachsenhausen
          Todesmärsche


      Es kristallisieren sich verschiedene Erkundungsoprojekte heraus, ein großer Schwerpunkt werden die NS-Zeit und deren Spuren sein. In Zusammenarbeit mit Frau Lange und Herrn Heyl aus Ravensbrück entwickeln wir im Moment Projekte des selbstorganisierten handlungsorientierten Lernens, die auch Kontakte zu Zeitzeugen sowie jungen Menschen aus der Region mit einbeziehen sollen.
      Ein Schwerpunkt werden dabei die Routen der Todesmärsche sein.
      Interessierte Gruppen können sich zu den Erkundungen über die Homepage des Bundeslagers www.100pro.info anmelden.

    Erkundungszentrum Bundeslager 2006 (PDF-Dokument, 1,53 MB - Speichern mit Rechtsklick -> "Ziel speichern unter...")

    Bilder vom Bundeslager 2006 (Webalbum)

  • Oberbürgermeisterkandidat Stephan Weil besucht die Einrichtung des VCP im Kiefernpfad
      Auf Einladung des SPD Ortsvereins und der Bezirksratsfraktion besuchte Stephan Weil, der Oberbürgermeisterkandidat der SPD, am 23.5.2006 die Einrichtung des VCP im Kiefernpfad. Er nahm sich über ein Stunde Zeit und ließ sich von Kindern die Einrichtung, die den Namen Bärenhöhle trägt, zeigen. Er bekam einen guten Eindruck von den Ruhe- und Tobebereichen, einigen Kindern konnte er bei seinem Rundgang während der Hausaufgaben über die Schultern schauen. Im Keller wagte er ein kleines Krökelspiel gegen die Mannschaft des Kinder- und Jugendtreffs, das er aber nicht für sich entscheiden konnte.
      In einem anschließenden Gespräch zeigte er sich beeindruckt von der Entwicklung des ehemaligen Unterkunftswohngebietes und der Einrichtung des VCP. Mit Interesse nahm er das Konzept der Pfadfinder auf, das die Arbeit unter die Aspekte Alltag, Bildung und Herzlichkeit stellt. Dem VCP ist wichtig, dass er mit den Kindern in der Einrichtung, aber auch auf Fahrten und Zeltlagern zusammen lebt. Nur so können die Kinder aus 10 - 12 Nationen die Kompetenzen lernen, die sie für die Integration und das Zusammenleben untereinander brauchen.
      Die MitarbeiterInnen und der Geschäftsführer des VCP nahmen den Besuch zum Anlass, auf die drohende Teilstreichung der Arbeit im Kontext des Haushaltskonsolidierungsprogrammes V hinzuweisen.
      Es wurde vereinbart, weiter im Gespräch zu bleiben und die konstruktive Form der Begegnung fortzusetzen.

  • Bezirkspfingstlager 2006
      wie in allen graden Jahren findet auch in diesem Jahr wieder ein Bezirkspfingstlager statt. In der seit 1988 entstandenen Tradition ist es das 10. also feiert der VCP ein Jubiläum.
      Das diesjährige Lager, zu dem über 250 Pfadfinderinnen und Pfadfinder aus der Region Hannover erwartet werden, wird vom 02. – 06.06.06 auf dem Gelände des Sachsenhains bei Verden stattfinden.
      Es steht unter dem Motto Operation Hinkelstein.
      Ein Vorbereitungskreis hat mit der Arbeit begonnen.
      Weitere Informationen über die Zentrale des VCP Hannover.

  • Gruppenleitungsgrundkurs 2006
      Vom 02.04.06 bis 09.04.2006 findet in Clausthal–Zellerfeld der diesjährige Gruppenleitungsgrundkurs des VCP Bezirk Hannover statt.
      Damit endet der Ausbildungszyklus, der mit der Maßnahme DGD 04/01 im Herbst 2004 in der Nähe von Schleswig begonnen hat.
      Seit 1,5 Jahren sind die Teilnehmerinnen und Teilnehmer aus der gesamten Region Hannover langsam auf ihre zukünftige Rolle als Gruppenleiterinnen und Gruppenleiter vorbereitet worden.
      Galt es zunächst in den ersten Maßnahmen, die eigenen Erfahrungen und Erlebnisse in Gruppen und Kleingruppen wahrzunehmen und zu interpretieren wird es jetzt mehr um die begleitende Konzeption und wissenschaftlichen Theorien gehen.
      Infos über das Team oder die Zentrale des VCP Hannover.

  • Maja (mobile aufsuchende Jugendarbeit) jetzt jeden Tag im Einsatz, Aktion Mensch macht es möglich
      Ab dem 01.03.06 ist das mobile Projekt M.A.J.A. des VCP an 5 Tagen in der Woche unterwegs. Durch eine großzügige Förderung der Aktion Mensch konnte die Arbeit zunächst für 3 Jahre ausgeweitet werden.
      Das Gespann aus Trecker und Bauwagen steht jetzt als rollender Treffpunkt an 3 Nachmittagen pro Woche (Mo, Do, Fr) von 15:00 – 18:00 Uhr an der Straßen „Körtingsdorf“ – „Suttneweg“.
      Die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter spielen und basteln mit den Kindern und leisten Alltagsberatung.
      An 2 Nachmittagen gehen Kinder und Mitarbeiter/innen in das Heizhaus, auf den Kirchstücken, dort gibt es einen kleinen Snack und Hausaufgabenhilfe. An jedem 1. Mittwoch im Monat trifft sich dort die M.A.J.A. Mädchengruppe.
      Mit der Ausweitung reagiert der VCP auf den hohen Betreuungsbedarf unter den dort lebenden Kindern.
      Am 22.03.06 gibt es ein Erweiterungsfest für Kinder, große und kleine Freunde und Interessierte.
      Beginn: 14:00 Uhr, Straße Körtingsdorf
  • Kinderfreizeit hat begonnen
      30 Kinder und ihre Betreuerinnen und Betreuer aus den Projekten und Stämmen des VCP jagen in Fallingbostel in der Lüneburger Heide Wassergeister.
      So das Motto der Maßnahme des VCP Hannover. Die Kinderfreizeit in dieser Form findet inzwischen zum dritten Male statt.
      Die soll es da noch geben und die zuhause Gebliebenen warten gespannt auf die ersten Berichte.